Rauchen, Stress und Übergewicht: Folgen für den Blutfluss

Unseren Blutfluss bemerken wir – abgesehen von geschwollenen und schweren Beinen nach langem Sitzen – eher selten. Doch wird er vernachlässigt und spielen einige Risikofaktoren wie Dauerstress oder Rauchen in Ihrem Leben eine Rolle, kann sich das negativ auf Ihren Blutfluss auswirken. Welche Risikofaktoren sind schlecht für das Herz-Kreislauf-System? Und hat auch Übergewicht negative Folgen?

Mensch steht auf Waage: Übergewicht hat Folgen für den Blutfluss.

Die Folgen von Übergewicht – Blutdruck erhöht, Blutfluss gestört

Übergewicht beeinflusst den Blutfluss negativ. Die Erklärung dafür ist einfach: Je größer die Masse, desto mehr Blut benötigt der Körper. Folglich muss das Herz schneller und stärker pumpen, um alle Zellen im Körper mit ausreichend Nährstoffen und Sauerstoff zu versorgen. Der Blutdruck kann steigen. Das Übergewicht sollte also reduziert werden, um den Blutdruck zu senken und das Herz zu entlasten. Empfehlenswert ist, mehr Bewegung in den Alltag zu integrieren und die eigene Ernährung umzustellen.

Übergewicht beeinflusst die Beschaffenheit der Blutgefäße und kann somit den Blutfluss negativ beeinflussen. Denn häufig gehen mit den übermäßigen Kilos auch erhöhte Blutfettwerte einher, die die Entstehung von Plaques (Ablagerungen an den Blutgefäßwänden) begünstigen.

Ernährungstipps gegen Übergewicht und für das Blut:

  • Viel Eiweiß – und ja, diesmal darf es tierisch zugehen. Im Gegensatz zu pflanzlichen Proteinen ist tierisches Eiweiß dem menschlichen ähnlicher und kann daher im Körper effizienter umgesetzt werden. Das bedeutet, dem Blut stehen schnell die Proteine zur Verfügung, die es zum Beispiel zum Transport von Sauerstoff benötigt. Fleisch, Fisch und Käse sind geeignete Eiweißlieferanten. Bevorzugen Sie dabei aber vor allem mageres Fleisch zum Beispiel vom Kalb, Rind oder Wild und bereiten Sie dieses möglichst fettarm zu. Und natürlich gilt: Zu jeder Portion Fleisch gehört auch ausreichend Gemüse.
  • Mehr Fett und weniger Kohlenhydrate. Vor allem die einfach ungesättigten Fettsäuren, wie sie in Milchfett, Pflanzenfett oder Fischtran vorkommen, sind wichtig für unser Blut. Bei Kohlenhydraten sollten Sie auf Vollkornprodukte setzen.

Rauchen hat Folgen für Blut und Gefäße

Dass Rauchen ungesund für den Körper ist, weiß heutzutage vermutlich jeder. Lungenkrebs ist oft die Folge von Rauchen, das ist klar – die Auswirkungen der Zigaretten auf das Herz-Kreislauf-System werden dagegen meist unterschätzt.

Das in Zigaretten enthaltene Nikotin erhöht den Puls. Das heißt, das Herz schlägt schneller und das Blut wird mit einer erhöhten Geschwindigkeit durch die Blutgefäße gepresst. Je mehr Zigaretten ein Mensch raucht, desto häufiger arbeitet das Herz auf Hochtouren – und das kann auf Dauer die Gesundheit negativ beeinflussen. Um die Folgen von Rauchen zu minimieren, ist es bereits hilfreich die Anzahl der Zigaretten zu reduzieren.

Nicht nur Übergewicht hat Folgen, auch Dauerstress erhöht den Blutdruck

Stress ist nicht immer schlecht – im Gegenteil, oft ist er sogar lebensnotwendig. Nähern sich Gefahren, können wir durch die ausgeschütteten Hormone schneller reagieren. Eines dieser Hormone ist Adrenalin, welches den Herzschlag erhöht und dadurch zu einem gesteigerten Blutdruck führt. Für einen kurzen Zeitraum ist diese Reaktion des Körpers kein Problem und völlig normal. Doch wird die Ausschüttung der Stresshormone zum Dauerzustand, zum Beispiel durch ständigen beruflichen oder auch privaten Stress, sind – genau wie bei Übergewicht oder Rauchen – negative Folgen des Blutflusses möglich.

Warum ist dauerhaft erhöhter Blutdruck gefährlich?

  • Durch die hohe Belastung des Bluthochdrucks bilden sich an der Innenwand der Blutgefäße kleine Risse.
  • Stoffwechselprozesse führen an diesen Stellen zu Verhärtungen und Ablagerungen – eine Arteriosklerose kann entstehen.
  • Das Herz muss bei Bluthochdruck ständig Höchstarbeit leisten, um das Blut durch den ganzen Körper zu pumpen. Die mögliche Folge: eine Herzmuskelschwäche (Herzinsuffizienz).

Die Folgen von Übergewicht und Rauchen können mitunter lebensgefährlich sein. Tun Sie also etwas für Ihr Blut und versuchen Sie, den Terminkalender zu leeren und den einen oder anderen Hinweis für eine gesunde Lebensweise in Ihren Alltag zu integrieren. Unsere Entspannungstipps helfen, den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Natürlich vorsorgen geht einfach – mit passender Ernährung. Viel Bewegung und Syntrival®, das Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung eines noch gesunden Blutflusses, sind zusätzlich förderlich.

Auch interessant: